zum Hauptinhalt springen
Mariahilferstrasse 105, 1060 Wien - Parken +43 676 924 6333 Landstrasse 70, 4020 Linz +43 732 772 848

Zahnpflege beginnt Daheim:

Häusliche Mundhygiene – ganz kurz gefasst – 2x täglich 2 Minuten Zähneputzen ist eine gute Voraussetzung die Zähne lange zu erhalten. Aber um die Zeit zwischen den Prophylaxe Terminen in der Zahnarztordination zu überbrücken bedarf es auch der korrekten Pflege Zahnzwischenräume. Ohne die Reinigung dieser Oberflächen mit speziellen Hilfsmitteln wie Zahnseide oder Interdentalbürstchen, bleibt ein großer Anteil der Zahnoberflächen den schädlichen Einflüssen der Plaquebakterien ausgeliefert. Auch bei der Auswahl der geeigneten Zahnbürste, ob Hand- Schall- oder oszillierenden Geräten (das sind elektrische Zahnbürsten mit stark beweglichen Bürstenköpfen) hängt es ganz von den individuellen Pflegebedürfnissen des Patienten ab.

Häufiger die Zahnbürsten wechseln ( ca alle 6 Wochen im Idealfall) gehört ebenso zu einer der Maßnahmen die Mundgesundheit dauerhaft zu erhalten. Alte Bürsten sind voller Mikroorganismen die der Heilung von Zahnfleischerkrankungen massiv gegenspielen.

Auch die Zungenrückenreinigung mit einem geeigneten Zungenreiniger ist bei bestehenden Infektionen (Erkältung, Mandelentzündung oder Rachitis) empfehlenswert, da sich viele Keime auf der Zungenoberfläche befinden.

Bei der Auswahl der geeigneten Zahnpasta auf einen ausreichenden Fluoridgehalt achten: Zahnpasta mit 1.400 ppm Fluorid (für Erwachsene) verwenden bei Kindern siehe Information: hier.

Häusliche Mundhygiene:

Nicht alle Beläge lassen sich durch die häusliche Mundhygiene alleine bekämpfen. Bakterien die sich in tieferen Zahnfleischtaschen oder an schwer zugänglichen Stellen befinden sollten ein bis zweimal jährlich mit einer professionellen Mundhygiene entfernt werden, um die Zähne und den Zahnhalteapparat gesund zu erhalten. Zahnfleischbluten beim Zähneputzen ist ein erstes Zeichen dafür, dass gewisse Putzmängel bestehen. Missachtet man diese, kommt es von der Zahnfleischentzündung (der sogenannten Gingivitis) zur schwereren Form, der Parodontitis, bei der auch der Knochen um den Zahn von den Bakterien angegriffen wird. Die Folgen sind mobile Zähne bis hin zu Zahnverlust.

Für weitere Fragen zur häuslichen bzw professionellen Mundhygiene nutzen Sie einfach unser Kontaktformular,  rufen Sie an oder nutzen Sie die Möglichkeit einen Termin in der Ordination online zu buchen. Wir freuen uns !

häusliche Mundhygiene
Zurück zum Anfang
de_ATDeutsch (Österreich)