zum Hauptinhalt springen
Mariahilferstrasse 105, 1060 Wien - Parken +43 676 924 6333 Landstrasse 70, 4020 Linz +43 732 772 848

Zahnkronen, welche Arten gibt es ?

Wir sind ihre Ordination für Zahnkronen in Wien, ganz ohne Abdruck (siehe: Kronen Inlays ohne Abdruck)

Zahnkronen aus Vollkeramik oder keramikverblendet – wenn schon etwas mehr Zahnsubstanz verloren gegangen ist, die durch konventionelle Füllungen nicht ersetzt werden kann. Hierbei wird der vorhandene Zahn beschliffen um ausreichend Platz für die spätere Kronenversorgung zu schaffen. Nach Abdrucknahme, genauer Farbwahl und Modellherstellung werden die Kronen im Labor gefertigt und im Anschluss von uns zementiert. Je nach Zahn, sichtbarer Lage im Mund und ästhetischem Anspruch lassen sich 2 Arten von Kronen unterscheiden:

Metallkeramik Krone: Wie der Name schon sagt besteht das Innenkäppchen aus Metall das mit einer speziellen Keramik verblendet wird.

Vollkeramik Krone: Hier wird das Käppchen auch aus Keramik gefertigt, gerade im sichtbaren Zahnbereich (Frontzähne) bieten diese Kronen einen wesentlichen ästhetischen Vorteil, da sie noch natürlicher gestaltet werden können als vergleichbare Metallkeramikkronen.

Implantatkrone: Hierbei wird die Krone nicht mit dem eigenen Zahn, sondern mit dem darunterliegenden Implantat verschraubt oder verklebt. Nähere Infos siehe www.felixwick.at

Vollkeramik Krone

Zahnkrone Vollkeramik

Metallkeramik Krone

Zahnkrone Metallkeramik

Voll und Metallkeramik Kronen

Zahnkronen Vergleich Metall Vollkerami

Vollkeramik Krone

Frontzahnkrone aus Vollkeramik

Metallkeramik Krone

Frontzahnkrone aus Metallkeramik

Wann ist eine Zahnkrone mit Stiftaufbau, also Stiftkrone notwendig ?

Wenn aufgrund eines kariösen Defektes nur noch sehr wenig von der Zahnkrone übrig bzw. nur noch die  Zahnwurzel erhalten blieben ist, braucht man als zusätzliche Verankerung für die Krone einen sogenannten Stift, der – nicht zu verwechseln zum Implantat, das man im zahnlosen Knochen verankert – innerhalb der Wurzel platziert wird. Dieser Stiftaufbau kann nur im bereits wurzelbehandelten Zahn eingebracht werden (siehe Bild unten indivudeller Goldstift).

Der sogenannte Stift kann individuell aus einer Goldlegierung gegossen werden oder konfektioniert (wenn noch ein wenig mehr von der Zahnkrone als zusätzliche Verankerung vorhanden ist) als sogenannter Glasfaserstift eingesetzt werden. Dieser Aufbau wird dann beschliffen und abgeformt um je nach ästhetischem Anspruch eine Voll- oder Metallkeramikkrone herstellen zu lassen.

Glasfaserstift oder Goldstift zur Verankerung ?

Um den ästhetischen Anforderungen im Frontzahngebiet gerecht zu werden, verwenden wir als Stiftversorgung bevorzugt Glasfaserstifte. Diese sind von den Materialeigenschaften zahnähnlicher und vermindern ein durchscheinen von Metall durch die Zahnkrone. Allerdings hängt die Anwendung von Glasfaserstiften auch immer von der Lage des Zahndefektes ab, was dann die Anwendung eines individuell gefertigten Stiftes sinnvoll macht.

Vorbereitung (Ausschachtung) für den Stiftabdruck

Vorbereitung für individuellen Goldstift

Stift einzementiert

Goldstift in situ

Keramikkrone eingesetzt

Zahnkrone auf Goldstift
Zurück zum Anfang
de_ATDeutsch (Österreich)